Kompetenzenraster

Der Erziehungsrat hat im kantonalen MI-Konzept definiert, dass vorerst keine Note im Fach „Medien und Informatik“ gesetzt wird. Stattdessen steht für jeden Zyklus ein Kompetenzenraster zur Verfügung.

  • Die Kompetenzenraster sollen Hilfestellungen für die Planung und Auswertung des MI-Unterrichts sein.
  • Für eine detaillierte und klassenübergreifende Planung im Schulhausteam eignet sich ausserdem das Tool „3×3“ der PHZH hervorragend.
  • Die Verwendung des Kompetenzenrasters ist freiwillig.
  • Die Formulierungen entsprechen (abgesehen von der Du-Form) denen des Lehrplan 21, um keine inhaltlichen Verfälschungen zu generieren.
  • Es wird nicht erwartet, dass Schülerinnen und Schüler des 1. und 2. Zyklus den Kompetenzenraster selbstständig bearbeiten können. Eine Erklärung der Begriffe anhand durchgeführter Unterrichtsbeispiele durch die Lehrperson ist daher unumgänglich
  • Den Lehrpersonen steht es grundsätzlich frei, wie sie Lernfortschritte festhalten wollen. SuS könnten z.B. einen Blog führen, ein Lerntagebuch, ein Portfolio o.ä.